#ZoiloNOIR

#ZoiloNOIR ist ein persönliches Projekt, in dem ich Personen anhand meiner eigenen Interpretation vom klassischen Look des "Film noir" der 30er/40er Jahre fotografiere. Das Projekt ist als eine Art fortlaufende Geschichte aufgebaut.

PROLOG
03. Januar, 23:35 Uhr
Eine ungemütlich kalte Winternacht liegt über dem Land. Der Detektiv ist auf dem Rückweg in sein Büro…

06. Januar, 00:03 Uhr
Nach dem erfolgreichen letzten Fall, ist es für den Detektiv nun erst einmal Zeit für etwas Entspannung. Doch dann…
1. Akt - "Zufällige Begegnungen"
09. Januar, 17:33 Uhr – Giulia
Jimmy und seine Big-Band spielen ihre Opening Nummer. Mein Lieblingssong. Mein Blick wandert durch die Bar. Da sehe ich sie. Ihr goldenes Haar glänzt im Licht des Scheinwerfers hinter ihr, ihre vollen Lippen leuchteten rot wie Feuer. Sie blickt herüber zu mir…

11. Januar, 9.35 Uhr – Lisa
 Ich gehe zu Fuß die Baker Street entlang. Obwohl die Sonne lacht, weht ein eisiger Wind in mein Gesicht. Ich bin auf dem Weg zu Lisa, sie hat wohl einen Fall für mich. Ich komme an dem Hochhaus an, steige in den Aufzug und gehe zu Apartment 53. Die Tür steht offen. Lisa erwartet mich bereits…

13. Januar, 10.05 Uhr – Traum
Bereits der zweite Scotch. Aber dieses Bild geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Als ich gestern zu Jimmy’s ging, stand sie da vor der Leuchtschrift, nur geschützt durch ihren extravaganten Hut und das schmale Blechdach der Bar. Giulia, oh bezaubernde Giulia. Ihr Blick war fixiert auf Ihre Kette, so unendlich wie das Universum..Ich hätte nicht erwartet sie so schnell wiederzusehen…

15. Januar, 20.00 Uhr – Das Motel
Mein Telefon klingelt. Es ist Lisa. Sie bittet mich schnellstmöglich zum „Sunshine Inn“ Motel zu kommen. Sie sagt es ist ein Notfall. Ich eile zu meinem Wagen und mache mich auf den Weg. Als ich ankomme, steht Lisa bereits zusammen mit einem Streifenpolizisten wartend auf dem Parkplatz. Sie raucht eine Zigarette. Ihr Blick ist in die Ferne gerichtet. Als ich zu ihr laufe, rennt sie auf mich zu und fällt mir in die Arme. Sie flüstert leise in mein Ohr…“Ich habe es selbst in die Hand genommen…“ Ich erstarre vor Schreck und frage: „Lisa, was hast du getan?“…
2. Akt - "Prügel und Poker"
16. Januar, 09.31 Uhr – Aline
Ich bin auf dem Weg zur Union Station. Heute kommt meine alte Bekannte Aline mit dem 9.25 Zug an. Sie ist eine bekannte Sängerin, drüben in New York. Sie hatte mich gestern Abend, nachdem ich vom Motel zurück war, überraschend angerufen. Sie war kurz angebunden, anscheinend steckt sie in Problemen. Ich komme am Bahnhof an, und sehe sie bereits von weitem in der Halle stehen..mal sehen was sie mir zu erzählen hat…

18. Januar, 09.35 Uhr – Cessy
Mein Kumpel Bob hat mich zu einer kleinen Runde Poker eingeladen. Als ich bei ihm eintreffe und er mich in sein so genanntes „Pokerzimmer“ führt, was nichts anderes als ein kleiner Abstellraum ohne Fenster im hinteren Bereich seines Restaurants ist, erwartet mich ein überraschender Anblick. Zwischen den der veräuchterten Luft und dem Geruch von Zigarren, blickt mich eine atemberaubendes Paar Augen an. Sie legt ihre Karten auf den Tisch ab und stellt sich vor..Ihr Name ist „Cessy“.

20. Januar, 20.00 Uhr – Zwielicht
Ich habe Aline bei mir im Büro einquartiert. Die Ledercouch dort ist zwar nicht mehr die tollste, aber es reicht für die paar Nächte. Sie hat mir alles erzählt, die ganze Sache klingt wirklich richtig übel. Ich werde zusehen dass ich mit ihr zurück fahre und die Sache regle..Ich mache mich auf den Weg ins Büro, und als ich ankomme, sehe ich Aline bereits durch das Fenster da stehen…Zauberhaft wie ein Engel…

22. Januar, 19.55 Uhr – Full House
Jimmy’s mal wieder. Momentan kommt es mir so vor, als würde sich mein ganzes Leben nur um Scotch und Frauen drehen. Diese ständigen Begegnungen sind schon faszinierend. Ich sitze an meinem Lieblingsplatz, als ich eine lautstarke Diskussion höre. Plötzlich sehe ich Cessy, die erzürnt aus dem Hinterzimmer gestürmt kommt. Ein zwielichtiger Typ stampft ihr hinterher und brüllt sie an „Ich will sehen, habe ich gesagt!!“ – Sie erwidert selbstbewusst: „Dir wird nicht gefallen was du siehst, Kleiner“, sie dreht sich um, unsere Blicke treffen sich und Sie schnipst Ihre Karten weg…Ich sehe das Herz-As und die Herz-Dame im Flug aufblitzen…der Rüpel sieht das selbe wie ich und reisst seine Augen auf..Full House..
3. Akt - "Wildkatze und Nachtigall"
23. Januar, 19.05 Uhr – Jasmin
Aline ist mittlerweile abgereist. Bevor ich zu ihr fahre, muss ich noch einige Dinge hier erledigen. Ich begebe mich auf den Weg ins „Royal 6“, eins der angesagtesten Etablissements der Stadt. Hier trifft sich die Creme de la Creme der Korrupten und Schönen. In letzter Zeit sind einige Mädchen verschwunden, und ich hoffe hier auf Hinweise zu stoßen. Ich klopfe an die massive Tür; zwei dunkle Augen starren mich durch den Türschlitz an. Der Türsteher öffnet die Tür und ich werde bereits im Flur mit einem breiten Grinsen erwartet…von Jasmin, der Herrin des Hauses…

 25. Januar, 9.37 Uhr – Stefanie
Der Besuch bei Jasmin hat mir nicht sonderlich weiterhelfen können. Sie hat mir nur die Adresse von der Sängerin des „Royal 6“ gegeben. Sie meinte, dass sie vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen könnte oder was gehört hat. Ich mache mich als auf den Weg zu Stefanie, um sie zu befragen. Sie empfängt mich in Ihrer kleinen 2-Zimmer Wohnung, die Morgensonne strahlt mir ins Gesicht, als sie mich hereinbittet…

 27. Januar, 18.37 Uhr – Tanz für mich
Nach unserem letzten Besuch hat mich Jasmin nochmals kontaktiert. Sie sagte mir, dass sie wohl doch Informationen hätte die interessant für mich wären. Also begab ich mich wieder ins „Royal 6“. Nach der Tür-Routine blickte ich durch den spärlich beleuchteten Raum und sah Jasmin am anderen Ende sitzen. Ihr musternder Blick ist auf die Bühne gerichtet und sie inspiziert das offensichtlich neue Mädchen das vorsingt. Jasmins Augen strahlen mindestens genau so wie ihr exorbitanter Perlenschmuck…Sie winkt mich herüber..

31. Januar, 9.41 Uhr – Spannung
Stefanie ist bei mir im Büro durchgekommen. Als ich sie besuchte hatte sie keine wirklich interessanten Informationen für mich. Es schien so als Rede sie um den heissen Brei herum. Heute allerdings, hat sie ausgepackt. Anscheinend laufen da ziemlich krumme Geschäfte im „Royal 6“, und Stefanie hat sich noch rechtzeitig aus dem Staub machen können…Jasmin ist wohl in dubiose Dinge verstrickt…
4. Akt - "Schatten der Vergangenheit"
02. Februar, 23.43 Uhr – Celina
Donnerstag Nacht. Jimmy’s Bar, wie gewohnt. Es ist ein ruhiger Abend, die selben Gestalten gehen ein und aus. Für mich ist es Zeit für den Heimweg. Ich gehe zu Fuß, der fünfte Scotch war zuviel zum Fahren. Die kalte Nachtluft sticht in meiner Lunge. Ich gehe die Straße entlang, und höre Schritte auf mich zukommen. Aus dem Schatten erscheint eine Silhouette, die direkt auf mich zusteuert. Ich halte inne, als plötzlich eine Dame vor mir steht. Sie schaut mich mit ihren großen Augen an, und bittet mich um Feuer. Ich ziehe mein Sturmfeuerzeug und strecke meinen Arm in ihre Richtung…Sie stellt sich vor, ihr Name ist „Celina“.
INTERMEZZO
03. Februar, 21.03 Uhr
Der Detektiv hat ein mulmiges Gefühl..Wie jeden Freitag wirft er sich in Schale und geht in Richtung Stadt...

06.Februar, 4:34 Uhr - Lift

Ich wache mitten in der Nacht in meinem Bett auf. Es ist still. Ich muss irgendwie an Donnerstag Nacht denken. Nachdem ich Celina auf der Straße traf, habe ich sie noch zu Ihrem Apartment begleitet. Ich erinnere mich noch genau, wie wir auf den Lift warteten, während Sie sich noch einmal eine Zigarette ansteckte...Natürlich hatte Sie wieder kein Feuer. Der Lift kleppert im Hintergrund, als er im Erdgeschoss ankommt und die Tür sich öffnet...

08. Februar, 3:51 Uhr - ANTI

Schon wieder wach. Ich bin schweißgebadet. Diese Nacht geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Meine Gedanken rasen: Wieso hat er vor Celinas Apartment gewartet? War das alles ein abgekartetes Spiel? Wer ist hinter mir her? Das kann doch alles kein Zufall sein...Ein Glück konnte ich ihn ausknocken und das Weite suchen...Erstmal ein Drink, vielleicht kann ich dann besser schlafen.

08. Februar, 4:03 Uhr - Sophia
Nach diesem Ereignis laufe ich zügig zurück Richtung Zuhause, ich kann immer noch das Adrenalin in meinen Adern spüren. Nicht weit von Celinas Apartment schaue ich nach rechts in eine schmale Gasse und kann meinen Augen kaum glauben: dort steht eine Frau, die haarscharf so aussieht wie Sophia..Wie kann das alles möglich sein? Verliere ich meinen Verstand? Ich habe das Auto doch damals komplett ausbrennen sehen, ich war bei der Beerdigung...Was geht hier nur vor sich..Ich gehe noch schneller..ich will einfach nach Hause - Ich muss morgen sofort Nachforschungen betreiben...

12. Februar, 19:37 Uhr - Abrechnung

Es ist Sonntag Abend. Ich habe die letzten Nächte kaum ein Auge zugemacht. Ich habe die Sache mit Sophia genauer unter die Lupe genommen und mich etwas umgehört - allerdings ohne Erfolg. Was ich aber rausfinden konnte, ist dass dieser Typ von der Nacht mit Celina wohl Sebastian heisst, ein professioneller "Problemlöser" sein soll und sich heute Abend auch bei Jimmy's aufhalten soll..was für ein praktischer "Zufall". Also begebe ich mich zu Jimmy's Bar. Ich habe auch diesmal meinen Revolver dabei, quasi als Versicherung. ich laufe die Tür rein und sehe ihn schon da sitzen. Er steckt sich gerade eine fette Zigarre an. Ich balle meine Fäuste und laufe zielstrebig auf ihn zu..Ich spüre meinen Herzschlag bis in meinen Hals....er ahnt nicht was ihm blüht...Zeit für die Abrechnung...
INTERMEZZO
14. Februar, 17:48 Uhr - Valentinstag

Nachdem ich diesem Sebastian eine harte Abreibung verpasst hatte, war es noch ein feucht fröhlicher Abend bei Jimmy's. Mein Schädel brummt immer noch. Ich denke dieser Typ wird sich so schnell nicht mehr in meiner Stadt sehen lassen. Ich war den ganzen Tag unterwegs, und begebe mich Richtung Apartment. Als ich ankomme, sehe ich einen Zettel vor meiner Tür liegen...Ich schaue ihn an und lese mit rotem Lippenstift geschrieben: " 0.00, Royal 6, S." ...Sophia...Sie will sich treffen?!..Laufe ich in einen Hinterhalt? Erst einmal einen Scotch auf den Schock...das war ja wohl eine etwas besondere Valentinstagsüberraschung...

14. Februar, 23:58 Uhr - Der letzte Vorhang

Die Zeit ist gekommen. Ich befinde mich auf dem Weg zum "Royal 6", um endlich reinen Tisch zu machen. Die Straßen sind sehr ruhig, was mich nervös macht. Was erwartet mich? Ich biege die Straße zum R6 ein, und sehe in der Entfernung schon eine Frau neben einer Laterne stehen - das muss sie sein. Im Laternenlicht sehe ich Sophia...sie trägt einen Trenchcoat und raucht eine Zigarette - Ich gehe zielstrebig auf sie zu und bleibe stumm vor Ihr stehen. Unsere Blicke treffen sich..Keiner sagt etwas. Die Stille ist unerträglich.."Sophia..." - mehr als das kommt nicht über meine Lippen, denn plötzlich durchdringt ein seltsames Gefühl meinen Körper...mir wird schwindelig....ein schrilles Geräusch...meine Sicht verschwimmt...was...geht...hier...vor....
- FIN -

You may also like

People / Portrait
2017
Fotomarathon 2017 - Karlsruhe
2017
Beauty of Nature
2017
Aerial
2017
#ZSSS Portraits
2016
Hochzeiten
2017
Berchtesgaden
2017
Back to Top